· 

Newcomerin Marie Bockstaller im Interview

 

BUSINESS PORTRAIT

 

Mal nebenbei 1, 2, 3 Firmen gründen. Mit dem richtigen Mindset

ist alles möglich. 

Marie Bockstaller zeigts vor.

 

Network Marketing Newcomerin Marie Bockstaller zeigt was hinter ihrem Erfolg steckt. Mit uns spricht das Multi Talent über ihre persönliche Entwicklung, ihr Business, ihre Werte und wie sie ihren Alltag als Karriere Frau, Ehefrau und Mutter meistert.

 

 



Psychologin, Neurowissenschaftlerin, Konditorin, Geschäftsleiterin im Einzelhandel bis hin zur Serial Gründerin, Podcasterin, Mutter, Ehefrau, Mentorin und Team Leaderin – Marie Bockstaller hat mit ihren jungen Jahren beruflich schon einiges vorzuweisen. Aufgewachsen in Frankreich, hat sie ihr Studium zur Psychologin mit Bravour gemeistert. Anschließend studierte sie International Neurosience und bekam ein Stipendiat von Bayer und Boerhringer Ingelheim für eine Doktorarbeit an der LMU. Dort erkannte sie aber schnell, „dass Forschung mehr mit Beziehungen und Finanzierung zu tun hat, als wirklich für Menschen da zu sein“. So verließ sie die Forschung und stürzte sich in neue Herausforderungen. 

„Ich mag Veränderung, es ist eine Chance, aber auch eine Hürde gleichzeitig. Jeden Tag dasselbe machen, geht nicht.“ Durch ihre starke Persönlichkeit, ihren Mut und ihr Wissen, wurde die Quereinsteigerin, Personalmanager in einem Einzelhandelsunternehmen, wo sie ihren ersten Mentor kennen lernte. Von dort an ging es nur noch bergauf.

2018 gründete sie „einfach mal so nebenbei“ ihre erste Firma, das Partner Programm Unternehmen, die Modern Bakery. Die erste Geschenkbox im Cooperate Design inklusive Sprachnachricht und französischer Delikatesse, verpackt von einer Behindertenwerkstatt, war geboren. Daraufhin folgte die Gründung mit ihrer Kollegin Viola Heller des P&P Labs, das Nachwuchstalente und Unternehmen für zeitlich begrenzte Projekte zusammenführt und diese in ihren Talenten fördert, und  seit 2 Jahren ist sie leidenschaftliche Partnerin bei Ringana.

 



01

Nenne 3 Eigenschaften, die dich als Person beschreiben

 

Anders, ich war immer ein Außenseiter. Ich dachte es wäre ein Problem, aber jetzt sehe ich es als etwas Besonderes. Ich bin lebensfroh und versuche täglich was Neues zu machen. Ich liebe das Leben, und ich liebe die Veränderung. Es ist eine Chance und manchmal auch Hürde zugleich. Jeden Tag dasselbe machen, geht für mich nicht.

 

02

Du hast ja bereits eine tolle berufliche Karriere vorzuweisen. Erzähl uns davon?

 

Eines meiner Highlights war die Forschung zu verlassen, aus dem Gewohnten und Sicheren auszusteigen. Es war ein besonderer Moment für mich, aber auch ein ängstlicher. Es gehört Mut dazu. Das 2. Highlight meiner Karriere war als ich meinen ersten Mentor kennen lernte. Von ihm habe ich sehr viel gelernt, wie zum Beispiel: „Wenn du Menschen richtig behandelst, kannst du vieles im Leben erreichen.“ 

Das Letzte was ich erwähnen möchte, ist der Wandel meiner Firma, 

die ich glaubte verkaufen zu wollen, da das Projekt für mich fertig war.  Aber mit einem neuen Mindset und neuen Herausforderungen hat sich das schlagartig geändert. Für mich geht es darum, dass es mir an erster Stelle gut geht und dann folgt der Erfolg. 

 

03

Wie kam es zur Idee für „Become your 2.0“?  Was steht hinter dem Namen „become your 2.0“?

 

Während meiner Zeit bei Modern Bakery habe ich mich extrem mit meiner Persönlichkeitsentwicklung  beschäftigt, da ich mich in meinem eigenen Business, das ich selber geschaffen habe, gefangen gefühlt habe. Alles was ich bisher aus Büchern und in der Schule gelernt habe, was ich mein Leben lang geglaubt habe, funktionierte auf einmal nicht mehr.  

 

Ich musste meine Strategie und mein Mindset völlig ändern. Jetzt sagt meine Mindset, wenn du ein besonderes Ziel haben möchtest, musst du dich so verhalten, als hättest du es schon. Und es auch so leben. Du bist bereits diese Person, die du sein möchtest, die das schon erreicht hat. Dann kommt der Erfolg. Jetzt wo ich das weiß, kann ich weitergehen und anderen helfen, und das ist jetzt mein Weg. Es gibt kein richtig oder falsch.

 



04

Wo liegt das größte Potential im Network Marketing?

 

Das du wirklich in der Lage bist für dich etwas zu verändern. Jeder kann sich was richtig tolles damit aufbauen. Es kommt nicht darauf an, was du studierst hast bzw. was andere über dich denken. Wenn du wirklich daran glaubst, dass auch du Erfolg haben darfst, dann kannst du das im Network Marketing erreichen.

 

05

30 Tag um neu zu starten: Was hat es mit der 30 tägigen Challenge auf sich?

 

Die Challenge ist für Menschen, die in ihrem Alltag stecken. Ich habe zwar alles im Leben, was mir gesagt wurde, was ich machen muss, aber glücklich bin ich nicht. Viele haben den Wunsch der Selbstständig, aber kämpfen mit dem großen ABER, was wenn?

Die Challenge unterstützt dich 30 Tage lang in deinem Mindset und soll dir Mut geben. Sie hilft dir deine neue Identität anzunehmen, die notwendig ist, um deine Ziele und Wünsche zu erreichen. Es ist gar nicht so kompliziert, wie du denkst. Am Ende der Challenge hast du die Möglichkeit einen Test zu machen, der dir zeigt, welches Business das richtige für dich ist.

 



06

Welche Eigenschaften muss man für diese Challenge mitbringen?

 

Man muss offen für Neues sein. Respektvoll sein im Umgang mit anderen Meinungen und anderen Perspektiven. Du wirst auf jeden Fall getriggert  :)

 

 

07

Du bist ja bereits Mama einer kleinen Tochter, wie sieht bei dir Alltag aus?

 

Ich hab Struktur, aber für mich ist es wichtiger, dass ich das mache, was mir Freude bereitet. Ella ist 3.5 Jahre, sie hat einen super Kindergarten und mein Mann unterstützt mich wo es nur geht. Er liebt Gleichberechtigung, wir sind 50/50. Das erleichtert einem sehr vieles im Leben. Ich habe den richtigen Partner, deshalb gibt es keine Themen bei uns. 

 

08

Worin besteht die größte Herausforderung beruflich und privat?

 

Natürlich ist man nur ein Mensch. Ich habe auch nicht alles von heute auf morgen gemeistert. Es ist ein Weg und du musst ständig weiter arbeiten. Dranbleiben, ist wichtig. Ein Mentor bzw. eine Mentorin sind wichtig. Es ist wichtig dich weiterzubilden. Auch ich habe Tage, wo ich keine Lust habe,  aber da muss man durch.



09

Welche weiteren beruflichen Ziele verfolgst du?

 

Es gibt tatsächlich viele Ziele, die ich noch habe. Ich habe sehr große Träume. Meine Firma wird sich vergrößern. Ein Thema ist die komplette Auslagerung meiner Firma. Und natürlich möchte ich weiterhin Leuten helfen. Das ist das was mich täglich aufs Neue motiviert und für das ich lebe. 

 

10

Hast du berufliche Vorbilder, eine Mentorin? Hast du vielleicht einen Buchtipp/Erfolgs Tipp für uns?

 

Ich ändere meine Mentor/innen ständig. Gehst du einen Schritt weiter, brauchst du jemand anderen der dich zum nächsten Schritt führt. Vor einigen Monaten war das Lydia. Ich war und bin immer noch total beeindruckt von ihr. Besonders schätze ich ihre Bodenständigkeit.

 

Eine weitere tolle Frau ist für mich Katharina Mayer, Gründerin von Kuchen und Tratsch. Sie beweist, dass Soziale Projekte auch wirtschaftlich sein dürfen. Soziale Sachen müssen nicht immer unentgeltlich sein, denn es steckt sehr viel Arbeit dahinter. Für mich ist es wertschätzend, wenn ich anderen helfen kann. 

“Think and grow rich” von Napoleon Hill, Stefan Merath mit „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ und zu guter Letzt der Klassiker „The big five for life“ von John Strelecky. 

 

MEIN TIPP FÜR DICH

 

Weitere Infos über Marie Bockstaller findest du hier